Samstag, 3. Dezember 2016

3. Dez ★ heißer Schokopunsch mit Zuckerstange ★ hot candy cane christmas chocolate




Wenn es draußen so richtig schön knackig kalt ist, der Frost die Dächer weißt, die Blätter eine feine
Frostschicht haben und die Sonne vom knallblauen Himmel scheint ....


... dann ist es draußen so richtig schön. Warm eingewickelt mit Schal und Mantel geht es raus. Ein
bischen auf der Treppe sitzen und den Vögeln beim Futter räubern zuschauen. Richtig klasse finde
ich dann einen heißen Kakao. Der wärmt nicht nur die Finger sondern mich einmal komplett durch.




Nur Kakao ist schon mal schön. Kakao mit Sahne, Grand Marnier und einer Zuckerstange ist
Weihnacht !






Hier für Euch mein 3. Kalendertürchen:

Hot & spiced candy cane christmas chocolate
 

250ml Milch
2 Eßlöffel löslicher Kakao
1 Schnapsglas Grand Manier

Schlagsahne

1 großer Eßlöffel brauner Zucker, vermischt mit:
1 Messerspitze Nelkenpulver
1/4 Teelöffel Zimtpulver
1/4 Teelöffel grüner gemahlener Kardamom

Hagelzucker
1 Zuckerstange







Milch erhitzen, 2 Eßlöffel löslichem Kakaopulver und Grand Manier zugeben,
in ein hitzefestes Glas gießen. Geschlagene Sahne drüber sprühen 
- dafür liebe ich meinen Sahnesiphon...

Zucker-Gewürzmischung drüberstreuen, und noch ein paar Hagelzuckerkörner.
Die Zuckerstange ins Glas hängen - das gibt einen tollen leichten Minz-Geschmack !







Macht es Euch schön !

Eure Eva

Freitag, 2. Dezember 2016

2. Dez ★ Schneeflocken mit Anleitung * crocheting snowflakes with tutorial !





Na - habt Ihr noch Zeit abends gemütlich auf dem Sofa zu sitzen, einen schönen Tee trinkend mit der Häkelnadel im Anschlag ? Dann habe ich eine schöne Schneeflocke zum Nachhäkeln für Euch !







Die kleine schöne sieht komplizierter aus als sie ist. Wenn man feste Maschen, Kettmaschen, Luftmaschen, halbe Stäbchen und Doppelstäbchen hinbekommt, sollte die Schneeflocke kein Problem sein.

Hier sind alle klar im Vorteil, die nicht so locker häkeln wie ich, denn dann sieht die Schneeflocke noch filigraner aus als meine - aber ehrlich - ich habe mir wirklich Mühe gegeben, und doch ist sie recht ... sagen wir mal "locker" geworden. Sicher ist auch meine Lieblingshäkelnadel schuld, denn bei dem eher dünnen 3,5er Baumwollgarn - nicht mercerisiert/glasiert - sollte ich lieber mit einer 3er Nadel häkeln. Will ich aber nicht, denn meine Lieblingsnadel mit dem tollen Griff ist eine 3,5er.





Egal - jeder wie er mag - und darum hier das Tutorial - an der Häkelschrift zeichne ich noch, nachdem sich mein Häkel-Zeichenprogramm als überaus ungeeinget erwiesen hat. Grrrrr


Begonnen wird mit einem Fadenring, in den häkelt Ihr 12 halbe Stäbchen




den Fadenring zusammenziehen und die Runde mit einer Kettmasche schließen.




 
Es wird jede Masche der Vorrunde behäkelt: 2 Luftmasche ersetzern das erste halbe Stäbchen, 1 Stäbchen, * 3 Luftmaschen, 2 halbe Stäbchen * von * bis * so lange wiederholen bis .... 


 .... bis diese Runde mit einer Kettmasche geschlossen werden kann.
3 Luftmaschen ersetzen das 1.Stäbchen - 2 Stäbchen häkeln,
in die nächste Masche kommt [ 1 Doppelstäbchen - 4 Luftmaschen - 1 Doppelstäbchen ] nun wieder
*3 Stäbchen - in die nächste Masche:  [ 1 Doppelstäbchen - 4 Luftmaschen - 1 Doppelstäbchen ]*
* von * bis * so lange wiederholen bis .... 






.. bis auch diese Runde mit einer Kettmasche geschlossen wird. 

2 Luftmaschen ersetzen das erste halbe Stäbchen. 2 halbe Stäbchen, ein 5erPicot (siehe unten )

in die 4 Luftmaschen des Maschenbogens kommen:
*1 halbes Stäbchen, 1 Doppeltes Stäbchen, nun folgt ein Kleeblatt ( Erklärung siehe unten),








1 Doppeltes Stäbchen, 1 halbes Stäbchen, ein 5erPicot, 4 feste Maschen*

* von * bis * so lange wiederholen  .... bis diese letzte Runde wieder mit einer Kettmasche geschlossen werden kann.






Fertig ! Gratulation, Tusch, Konfetti. Jetzt könnt Ihr noch ganz viel üben und ratz fatz habt Ihr ein kleines Schneegestöber im Fenster hängen. Als einzelne Flocken oder als Girlande. Weil ich gegen die Dämmerung an-fotografiert bzw. an-gehäkelt habe, kann ich Euch davon noch keine Bilder zeigen. Wenns klappt folgen die zusammen mit der Häkelschrift.




❄ ❅ ❆


Beschreibung : 5erPicot ,  6erPicot ,  Kleeblatt


5er Picot:
5 Luftmaschen häkeln, die letzte Schlaufe mit einer Kettmasche in die erste Luftmasche zu einem Picot schließen

6er Picot: wie vor, jedoch mit 6 Luftmaschen

Kleeblatt :
5er Picot häkeln, 6er Picot häkeln - dabei die Kettmasche in die gleiche Masche wie das 5er Picot verwenden, noch ein 5er Picot, wieder die gleiche Masche für die Kettmasche benutzen



❄ ❅ ❆

Finish:

Damit die Sterne richtig hübsch werden, mit Sprühstärke einsprühen, 
in Form ziehen und plätten....








 .. und falls sich ein Fehler eingeschlichen hat : Tschuldigung, und bitte kurze Info an mich, damit ich es korrigieren kann und sich nicht alle nachfolgenden Häkler über den gleichen Fehler wundern müssen....


Macht es Euch schön !
Eure Eva





Donnerstag, 1. Dezember 2016

1. Dez ★ Lebkuchen - Gifflar ★ gingerbread gifflar









so ganz ganz langsam und leise höre ich schon die Weihnachtsglöcken ... Morgens ist es frostig, Eisblumen machen die Hühnervilla zu einem nostalgischen Gartenhäuschen und drinnen ist es schon richtig weihnachtlich. Dieses Jahr ist es rot weiß - und ich liebe es ! Auf ausdrücklichen Wunsch der Prinzessin ist es sehr sehr weihnachtlich - und zwar fast überall.










Dieses Jahr gibt es wieder einen Adventskalender für meine schon großen Kindern, weil sie letztes Jahr ganz unglücklich waren, daß ich sie für einen Adventskalender zu erwachsen fand. Offenbar ist man nie zu alt für Adventskalender. Und darum gibt es zum erstem Mal für jeden einen.




Für den Kalender meiner Kinder ist die alte Apfelleiter ins Treppenhaus gezogen und stellt sich als ideal heraus. 48 Tüten wollen ja auch untergebracht werden. Ich habe einen Kalender mit verschiedenen Teesorten und Ökokekse von Herrn Seidenfein bekommen, und Herr Seidenfein einen von IKEA.





Und wenn man schon im Kalenderrausch ist - dann sollen meine lieben Leser auch einen Kalender bekommen. Jeden Tag ein kleines Rezept, kleine Bastelideen und was mir sonst noch so einfällt. Ich habe dieses Jahr noch nichts wirklich vorbereitet, also wird es für mich auch überraschend.

Heute gibt es ein Rezept für meine sehr saftigen Lebkuchen-Gifflar aus Quark-Ölteig. Das geht schön schnell und schmeckt super.





und hier nun das Rezept für 2 Bleche Gifflar

Zutaten:

100g weiche Butter
170g abgetropfter Quark
1/8 l Sonnenblumenöl
4 Eßlöffel Milch
100g Zucker
2 Eßlöffel Vanillezucker
Zitronenschale
400g Mehl ( 200g Weizenmehl, 100g Grahammehl, 100g Dinkelmehl 550er)
1 Päckchen Backpulver

Lebkuchen-Gewürzmischung
brauner Zucker
eventuell : 1 Eigelb & 3 Eßlöffel Sahne


Backofen auf 200°C vorheizen, Umluft 180°C



Zubereitung:

Butter, Quark, Öl, Milch, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale mit dem Rührgerät glattrühren.
Mehl und Backpulver mischen und darübersieben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Teig rechteckig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen


Das Teigrechteck mit braunem Zucker und Lebkuchengewürz bestreuen.
Zuckermenge nach Geschmack - ich habe um die 80g verwendet.

Das Rechteck von der langen Seite aus aufrollen, wenn man kleine Gifflar möchte,
ansonsten - na klar - von der schmalen Seite beginnen.

2 Backbleche mit Backpapier belegen

Nun gleichmäßig dicke Scheiben schneiden ( 1,5cm oder dicker ) und nebeneinander
mit gutem Abstand auf die Bleche verteilen.




Gifflar nochmalsmit etwas braunem Zucker bestreuen, oder - was ich noch leckerer finde,
mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 3 Eßlöffeln Sahne bestreichen und anschließend
den Zucker aufstreuen.


Im Backofen backen, bis die Gifflar anbräunen - was je nach Dicke und Backofen
so unterschiedlich ist, das ich dieses Mal keine Backzeit angebe.




Liebe Grüße und macht es Euch schön !
Eure Eva